STIMMEN

„Ein grosser Film, ein starker Film, ein ausgereifter Film. Vielleicht gerade deshalb, weil er Bild, Sprache, Musik, Menschen, Lebenswelten sensibel und natürlich miteinander verbindet und verwebt. Erzählend, wertfrei, fliessend. Der Film steht für sich. Es ist schön zu sehen, wie die Protagonisten mit einer grossen Bescheidenheit und Demut ihre Fähigkeiten anderen zur Verfügung stellen, wie achtsam sie umgehen mit den Hilfe suchenden Menschen. Der Film trägt eine Stille in sich, als Zuschauerin überkommt mich eine Ruhe, das "Heilen" wird spürbar im Raum. Der Titel ist gut gesetzt. Er weist auf das "mehr" hin. Auf das was nicht wirklich sichtbar ist und doch sichtbar wird in der zwischenmenschlichen Begegnung. Und dieses "mehr", das Urwissen von der Selbstheilungskraft, vom Fluss der Energien, dieses wird in diesem Film körperlich spürbar. Die Bilder sind sensationell, so passend, so wunderschön, zeigen sie das Lebendige und gleichzeitig das Verborgene. Die Musik verbindet das Appenzellische und Urtümliche.“                             Elisabeth

  • Facebook - White Circle
  • LinkedIn - White Circle
  • Twitter - White Circle

TV BEITRAG

Thomas Karrer und Karin Bucher im Gespräch mit Dr. Yvonne Maurer während den Solothurner Filmtagen 2020.

BEITRAG IM SAITEN

Im Saiten Kulturmagazin | Ausgabe vom April 2020 | Seite 53

 

© 2020 by Thomas Karrer, 9043 Trogen